Ich unterstelle, dass jeder QR Code auf  einem Produkt, einem Werbemittel oder sonstwo als Aufforderung an potentielle Kunden zu verstehen ist, zusätzliche Inhalte abzurufen. Mobil. Dem Kunden soll ein Mehrwert geboten werden, gleichzeitig soll die eigene Marke wahlweise gestärkt, als jung und modern wahrgenommen oder aufgebaut werden.

Wie letzte Woche zum Einsatz von QR Codes schon geschrieben, wird dieser Vorsatz häufig leider nicht bis zum Ende durchdacht. Auch diesen Freitag (zwei Mal QR Code am Freitag macht noch keine Regel – könnte es aber werden) habe ich mir wieder zwei unterschiedliche QR Codes vorgeknöpft und will einen kurzen Blick auf die beiden Beispiel aus dem Bereich Lebensmittel werfen.

Sonnendorfer – QR Code auf einem Eierkarton

Zu sehen und zu wissen, wo meine Lebensmittel, im konkreten Fall, meine Eier herkommen ist etwas, das ich persönlich wichtig finde. Die Website www.sonnendorfer.com auf die der QR Code auf der Eierpackung führt ist liebevoll gestaltet und bietet einige Details zur Eierherstellung und Einblicke in den Betrieb der Familie Braun (am Rande angemerkt – schön, dass noch so viel in Dirndl und Lederhose gearbeitet wird :-)). Die Website hat nur den einen Haken – sie ist nicht für mobile Endgeräte optimiert. In diesem Fall würde ich empfehlen – auf den QR Code verzichten, bis eine mobile Website steht.

 

Rügenwalder – QR Code auf der Diva-Teewurst

Über die Inhalte der Kampagne „Rügenwalder zeigt Gesicht“ wurde schon geschrieben, ich will mich hier auf einen Aspekt beschränken – den QR Code, der auf Wurstpackungen zu finden ist. Dieser führt zur Website http://rgwm.de/rt,  mobil optimiert und bietet neben Video-Informationen zu Teewurst weitere Videos rund um  Rügenwalder. Daneben existieren für unterschiedliche Produkte auch unterschiedliche Landing Pages. Der QR Code für Mühlen Schinken führt beispielsweise auf http://rgwm.de/ms. Genaugenommen handelt es sich nur um eine Umsortierung der Videos, doch der Kunde muss eben nicht das Schinken-Video suchen, sondern bekommt es direkt als erste Auswahl oben auf der Seite. Das ist gut gemacht. Positiv hervorzuheben außerdem – auch der Link auf www.ruegenwalder.de führt auf die mobile Version der Unternehmenswebsite. Einzig die Redundanz – auch hier wird man zunächst von Videos begrüßt, wäre zu bemängeln, das ist aber in diesem Fall jammern auf hohem Niveau. Fazit für Rügenwalder – so muss man den Nutzer mobil abholen!

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Fazit oder Kitten Counter

Heute

Überlebte Kätzchen: 1
Gestorbene Kätzchen: 1

Insgesamt

Überlebte Kätzchen: 1
Gestorbene Kätzchen: 3

Komm, wir drucken noch einen QR Code drauf
Markiert in:    

2 Gedanken zu „Komm, wir drucken noch einen QR Code drauf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.