ÖPNV mit dem Kinderwagen – die Rolltreppe

Als „mobiler“ Vater komme ich in einer Stadt wie München gar nicht darum herum auch ab und zu mit dem Kinderwagen öffentliche Verkehrsmittel zu nutzen. Auch ohne Kinderwagen ist das mitunter schon abenteuerlich genug, heute geht es mir aber um ein Phänomen, das ich schon früher beobachtet, aber bis jetzt noch nicht durchdacht hatte.

Viele U-Bahnhöfe in München kommen noch immer ohne Fahrstuhl aus, so dass nur noch die Treppe (mit helfenden Händen oder viel Kraft und der passenden Technik) und die Rolltreppe als Alternative bleiben. Hier gibt es unterschiedliche Herangehensweisen. Treppauf ist meist die gleiche Technik zu beobachten: man fährt den Wagen mit den Vorderrädern voran, möglichst weit rechts auf die Rolltreppe und stellt sich selbst ein, zwei Stufen unter den Wagen. Manchmal wird das Kind leicht festgehalten. Hier eine kurze Skizze(meine Noten im Zeichenunterricht lasse ich jetzt mal unerwähnt).