Bevor heute in San Francisco die Build startet und dort hoffentlich neue Nokia Lumia Modelle vorgestellt werden, noch ein paar Gedanken zu meinem anstehenden Smartphone-Wechsel. Als größtes Manko der Plattform Windows Phone wird nach wie vor der Mangel an Apps herausgestellt. Im Vergleich zur Konkurrenz von iOS und Android ist die Anzahl der verfügbaren Apps zu niedrig. Tatsächlich ist oder war das für mich die emotional höchste Hürde für einen Wechsel, denn es gibt einige Apps auf meinem iPhone, die ich nicht missen möchte. Andere, die meinen Arbeitsablauf strukturieren und mir helfen die täglichen Aufgaben bei Recherche und Wissensmanagement zu organisieren.

Beruflich bedingt probiere ich relativ viele Apps aus, die nach einer Testphase wieder vom Gerät verschwinden können. Das wird der einzig wirkliche Haken am Wechsel bleiben. Da Windows Phone auf absehbare Zeit die mobile Plattform Nr. 3 bleiben wird, sind neue Apps zunächst für iOS und Android verfügbar. Mein iPhone bleibt mir also sehr wahrscheinlich als Test-Gerät erhalten.

Deswegen habe ich vor einiger Zeit begonnen, eine Liste aller Apps auf meinem iPhone anzulegen und abzugleichen, ob es diese oder vergleichbare Apps auch bei Windows Phone gibt. Vorweggenommen: nach meiner aktuellen Einschätzung steht dem Wechsel zu einem Nokia Lumia nun auch seitens der Apps nichts mehr im Wege, wenn auch mit einem zugedrücktem Auge. Die aktuellen Apps auf meinem iPhone habe ich in drei Kategorien eingeteilt, „Nett“, „Wichtig“ und „Muss“ und mir einen Wechsel erlaubt, wenn alle Muss und ein Großteil der als Wichtig deklarierten Apps verfügbar sind.

Auf meinem iPhone sind mehr als 200 Apps (die ich natürlich nicht alle regelmäßig nutze) – als wichtig habe ich knapp 50 ausgemacht. Da auch diese Liste ein wenig lang wäre, um sie hier unterzubringen, ein kurzer Ausschnitt und noch einige Kommentare.

Welche Apps brauche ich auf meinem Nokia Lumia?

App-NameVerfügbar bei WP
FeedlyNextgen Reader als Client
PocketDiverse Client-Lösungen
SpringpadClient-Lösung als "Notes"
EvernoteJa
IFTTTMobile Website
FacebookJa
TwitterJa
Google+Mobile Website
XingJa
YouTubeMobile Website
FoursquareJa
DB NavigatorJa
BabyPlacesJa
WordpressJa
TumblrJa
TagesschauMobile Website
Pollen-RadarJa
Post MobilJa

Beim Blick in die Tabelle wird deutlich, auf welchem Weg manche Apps für mein Nokia Lumia demnächst verfügbar sein werden. Als Client-Lösung eines Drittanbieters. Damit muss man sich wohl fühlen und auch bereit sein,  Geld für die jeweilige Lösung in die Hand zu nehmen. Für mich ist die Datenthematik as an der Stelle kein Problem, an der ich zwar Wissen organisiere, aber keine persönlichen Daten(außer meinen Zugangsdaten, die ich vorher noch ändern muss) preis gebe. Für Facebook, Twitter & Co. würde ich keinen Drittanbieter wählen. Die finanzielle Entscheidung wird von mal zu mal fallen müssen.

Gleichzeitig sind einige Dienste auch als mobile Website verfügbar und benötigen für die Grundfunktionalität gar keine eigene App. Auch wenn es ein Umstieg von Herzen ist und mir entsprechend leicht fällt: die Situation im App-Store könnte besser sein. Die ganz großen digitalen Schlachtschiffe sind dabei, kleinere Dienste teils leider nicht. An dieser Stelle kann ich dann nur noch aus ureigenem persönlichem Interesse sagen: mobile Websites sind ein Muss! Nichtsdestotrotz. Die Build kann kommen. Und ich freue mich auf ein Nokia Lumia 930, 1020 oder 1820 – je nachdem, was nun wann tatsächlich angekündigt wird und auf den Markt kommt.

Ein neues Nokia Lumia, Smartphonewechsel – und die Frage nach Windows Phone Apps
Markiert in:            

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.